Schmeissfliege (Calliphoca spec. / Lucilia spec.)

Vorkommen

Schmeißfliegen kommen häufig in Häusern vor, besonders, wenn Nahrungsmittel wie Fleisch, Blut und Abfälle locken.

Entwicklung

Der Geruch von Fleisch und toten Tieren lockt die Weibchen über mehrere Kilometer zur Eiablage an. Bis zu 2.000 Eier werden auch auf faulende Stoffe und Kot abgelegt. Die Maden schlüpfen in weniger als einem Tag und bohren sich in das Nahrungssubstrat ein. Nach einer Woche sind die lichtscheuen Maden ausgewachsen und kriechen auf der Suche nach einem dunklen Verpuppungsplatz umher.

Schadwirkung

Mögliche Übertragung von Krankheiten.

Vorbeugung

Sauberkeit und Fliegengitter beugen vor, bei Befall sind in Lebensmittelbereichen UV-Licht-Geräte mit Klebefläche sinnvoll.

xArmadilha_einzeln02_1iVmGNtSn4ARBn_1280x1280.webp.pagespeed.ic.DXWwcs_k8e

Fliegenfalle | UV-Insektenvernichter

Stylische Fliegenfalle

Giftfreie Fliegenfalle –

    keine Gefahr für Mensch und Haustier

Wirkt gegen Fliegen, Käfer und  andere        Insekten                   

Ups, falscher Schädling ?